Heimsieg

Packendes Duell mit Kästorf

„Ebe trifft derzeit aus allen Lagen“, freut es Kai Olzem nach dem engen Spiel gegen den Gifhorner Überraschungsaufsteiger. Vor einigen Wochen stellte der Trainer von Freie Turner Braunschweig seinen Topscorer aus Personalnot heraus auf die Zehnerposition. „Ein echter Glücksgriff für uns“, lobt Olzem. Gegen den SSV traf der 26-Jährige gleich dreifach und schraubt sein Torekonto in der Landesliga auf nunmehr 21 Treffer.

In der 11. und 22. Spielminute wurde Ebeling jeweils von links in Szene gesetzt. Während er das 1:0 per Kopf erzielte, rutschte ihm sein zweiter Treffer über den Spann und war dennoch drin. Die Gastgeber versuchten, Kästorf mit viel Ballbesitz und Diagonalbällen viel laufen zu lassen. Das funktionierte eine halbe Stunde lang sehr gut, bis Noah Mamalitsidis das 2:1 erzielte (33.). Bis zur Pause gerieten die Braunschweiger noch einmal stark unter Druck. „Kästorf ist nicht ohne Grund Vierter. Sie haben gute Kicker und verlieren auch unter Druck nicht die Ruhe am Ball“, so Olzem, dessen Team sich in der Kabine vorgenommen hatte, schnell nachzulegen.

Doch es kam zunächst anders. Bei einem Zweikampf sah der Schiedsrichter ein Foul von Marco Behrens im Strafraum und zeigte auf den Punkt. Juri Neumann verwandelte sicher zum 2:2 und die Partie wurde noch einmal richtig spannend (48.). Natürlich war es Ebeling, der seine Farben nach einer knappen Stunde wieder in Front brachte (58.). „Nach dem 3:2 hatten wir das Spiel wieder besser unter Kontrolle“, berichtet Olzem. Der eingewechselte Lennert Hoffie sorgte kurz vor Spielende im Zusammenspiel mit dem schnellen Fabian Mastel für den 4:2-Endstand (86.). Die Partie war entschieden.

„Vielleicht geht da ja noch einmal was“, hofft Kai Olzem mit Blick auf die Tabelle, in der TSC Vahdet und MTV Wolfenbüttel vorweg marschieren. „Unser großes Ziel ist, am letzten Spieltag ein Endspiel gegen Vahdet zu haben“, verrät der Turner-Coach. „Dazu müssen wir Woche für Woche punkten und die anderen Mannschaften müssen uns auch helfen“, sagt er und fügt an: „Aktuell geben sich der TSC und MTV aber keine Blöße, das muss man anerkennen.“

Und Christian Ebeling? 21 Tore in 22 Spielen bedeuten zumindest in dieser Rangliste Platz 1 für den Angreifer. „So oft habe ich zuletzt in der Jugend getroffen“, staunt der über sich selbst.

Am Dienstag (15.00) empfangen Freie Turner in der bereits dritten Ansetzung den Goslarer SC 08 zum Nachholtermin.

Zahlen & Fakten

Freie Turner: Keul, Fischer, Behrens, Fricke, Mastel, Neumann, Nowak (84. Hoffie), Kaupert, Schreyer, Neudorf (72. Engel), EbelingTrainer: Kai Olzem

SSV Kästorf: Neuschulz, Zandi, Jennerich, Neumann (78. Hajdari), Kröger, Brendler, Brakowski, Hajdari, Mamalitsidis, Samkowez, Gerlof (60. Klinger) Trainer: Georgios Palanis

Torfolge: 1:0 Christian Ebeling (11.), 2:0 Christian Ebeling (22.), 2:1 Noah Mamalitsidis (33.), 2:2 Juri Neumann (48. FE), 3:2 Christian Ebeling (58.), 4:2 Lennert Hoffie (86.)

Quelle Regionalsport.de

Zurück