0:7! Freie Turner zerlegen Ölper nach dem Seitenwechsel

19. November 2017 von 
Rassiges, aber an Ende deutliches, Herbstspiel zwischen Ölper und Freie Turner. Fotos: Frank Vollmer
 

Eine Halbzeit auf Augenhöhe

Wegen des starken Regenfalls wurde das Spiel erst nach TSC Vahdet gegen SV Lengede um 16:30 Uhr angepfiffen. Bei einsetzender Dunkelheit hatten die Gäste aus dem Prinzenpark von Beginn an die größeren Spielanteile. Eine Ecke von Julian Bräunig war aber vonnöten, damit Niklas Neudorf per Kopf in der 10. Spielminute den Torbann brach. Die Gastgeber warfen sich mit allem, was sie hatten, in die Zweikämpfe. Oliver Platter wäre dabei beinahe der Ausgleich gelungen, aber segelte der Ball über das Gehäuse von Timo Keul (15.). 

Bis zur Pause blieb das Spiel eng und rassig umkämpft. Der BSV hatte eine gute Ordnung und ließ selten etwas zu. Die Gäste erspielten sich dennoch einige Chancen: Kevin Hintersdorf schickte einen fiesen Aufsetzer in Richtung Dennis Glatz, doch der BSV-Keeper war genauso auf dem Posten, wie kurz darauf gegen Masirullah Omarkhiel. Auf der anderen Seite vergab Alexander Künne frei vor dem Tor die wohl beste Möglichkeit, kurz vor der Pause noch auf Pari zu stellen. Beinahe im direkten Gegenzug köpfte Neudorf eine feine Flanke von Bräunig über das Tor. Die Zuschauer, die dem starken Regen trotzten, wurden mit einem rassigen Fußballspiel belohnt. 

Eine Halbzeit zum vergessen

Gleich nach der Pause kippte das Spiel. Rick Kaupert münzte die Feldüberlegenheit der Braun-Weißen nach einem schnellen Einwurf in das 0:2 um (49.). „Wir wollten unbedingt mit dem Ehrgeiz aus der Kabine kommen, der uns vor dem Seitenwechsel ausgezeichnet hatte“, bemängelte BSV-Trainer Gertjan Durishti. Neudorf legte das 0:3 nach (59.) und Ölper war auch noch im Pech: Nach einem Zusammenstoß musste „Anführer“ Stefan Goebel ausgewechselt werden. „Wir haben dann komplett die Ordnung verloren und die Räume waren viel zu groß“, erklärte Durishti, den es aber vor allem sehr ärgerte, dass seine Mannschaft weiter munter nach vorne spielen wollte. Das öffnete große Räume für den Gegner. Und sorgte am Ende für ein deutliches 0:7. 

„Wir hatten richtig Bock“, freute sich dagegen Kai Olzem. „Ich hätte zur Pause selbst nicht gedacht, dass der BSV so einbrechen würde. Dass sie nach dem 0:3 weiter nach vorne spielen wollten, hat uns sehr in die Karten gespielt. Mit dem 0:7 sind sie – bei allem Respekt – noch sehr gut bedient“, betonte der Turner-Trainer und ergänzte: „Für uns war heute wichtig, dass die ‚Null‘ steht. Das hat meine Mannschaft umgesetzt“ Dreifach-Knipser Niklas Neudorf lobte Olzem ebenfalls: „Der ‚Lange‘ hat unglaubliche Qualitäten im Torabschluss, ist beidfüssig und hat eine super Schusstechnik. Ihm fehlt es manchmal noch ein wenig an der aktiven Teilnahme in der Defensive. Da erwarte ich eine andere Körpersprache. Das hat er heute beides überragend gemacht.“

Während Freie Turner in der Tabelle weiter oben dran bleiben, wird die Luft für den BSV Ölper im Abstiegskampf langsam dünn. Gertjan Durishti blickt dennoch nach vorne: „Wir haben weiterhin eine Chance auf den Klassenerhalt. Die Mannschaft muss allein schon beim Blick auf die Tabelle motiviert genug sein, um die restlichen drei Spiele 2017 richtig anzugehen. Diese Niederlage heute müssen wir schnell abhaken und wieder punkten.“

Drei Tore für den „Langen“ (#15), zwei für Omarkhiel (#9). Foto: Frank Vollmer

Zahlen & Fakten

BSV Ölper: Glatz, Ziolo, Goebel, Nije, Agge, Schippmann, Platter, Christian, Alim, Akar, Künne Trainer: Gertjan Durishti

Freie Turner: Keul, Schreyer, Hintersdorf, Vrancic, Mastel, Fricke, Bräunig, Neumann, Kaupert, Omarkhiel, Neudorf Trainer: Kai Olzem

Torfolge: 0:1 Niklas Neudorf (10.), 0:2 Rick Kaupert (49.), 0:3 Niklas Neudorf (59.), 0:4 Masirullah Omarkhiel (70.), 0:5 Niklas Neudorf(81.) 0:6 Oskar Nowak (84.), 0:7 Masirullah Omarkhiel (88.)

Quelle Regionalsport.de

Zurück