Leider 0:1

„Waren nicht griffig genug“

Es sollte nicht sein mit einem Punktgewinn bei den „Veilchen“. Die Mannschaft von Marko Tredup stellte sich hinten rein und lauerte von Beginn an auf Konter. Die Gäste hatten dazu auch noch Pech. Nach 20 Minuten verletzte sich Cristian Mayoral. Für den Spanier kam Damir Vrancic ins Spiel, der nach seiner Verletzung erst einmal mit trainiert hatte. 

Die Gäste hatten ihre Möglichkeiten, aber: „Wir waren nicht griffig genug“, bestätigte Stefan Riedel. „Das Gegentor hauten wir uns quasi selbst rein“, so der Verteidiger. „Es fiel kurz vor der Pause zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt.“ Der Schiedsrichter pfiff nach dem Treffer von Ilijan Wolfgang Ridic gar nicht wieder an. Nach dem Seitenwechsel taten sich die Braunschweiger schwer, gegen den defensiv eingestellten Tabellenvierten die nötige Durchschlagskraft zu entwickeln. 

Noch drei Spieltage haben die Braun-Weißen, um sich aus dem Tabellenkeller zu entfernen. Am kommenden Samstag, 06. Mai 2017 (16.00) gastiert der Ligaprimus aus Jeddeloh II im Prinzenpark. Am darauffolgenden Sonntag, 15. Mai (15.00) geht es zum Heeslinger SC, bevor es am letzten Spieltag im Freie-Turner-Stadion gegen den HSC Hannover (21.Mai 15.00) mit aller Wahrscheinlichkeit zum Endspiel kommt. 

Zahlen und Fakten

Freie Turner: Keul, Riedel, Krüger, Behrens (86. Omarkhiel), Blechner (71. Kühn), Mayoral (20. Vrancic), Kierdorf, Kaupert, Bräuning, Neumann, Schreyer Trainer: Kai Olzem

VfL Osnabrück II: Düker, Hasemann, Urner, Janowsky, Krasniqi (76. Schubert), Ridic (86. Schweder), Mause, Assinouko 26. Latifaj), Ruschmeier, Mustafa, Balja Trainer: Marko Tredup

Torfolge: 0:1 Ilijan Wolfgang Ridic (45.)

Quelle Regionalsport

Zurück